Leovegas

Hochzeitsfotos

Letztens hatte ich eine ungewöhnliche Anfrage von einer Kundin. Sie wollte wissen, ob ich für Hochzeitsfotos zur Verfügung stehe. Dies hat mich insofern überrascht, als ich keinerlei Erfahrung mit dem Fotografieren auf Hochzeiten hatte und auf meiner Webseite auch mit keinem Wort erwähnt ist, dass ich solch einen Leo vegas Service anbieten würde. Die Kundin sagte mir, dass sie schon viele gute Sachen über mich gehört habe und sie sicher sei, dass ich tolle Fotos schießen würde. Ich kann mir trotzdem nicht erklären, warum sie ausgerechnet zu mir gekommen ist. Keine 200 m von meinem Studio entfernt gibt es schließlich einen Hochzeitsfotografen mit 20-jähriger Erfahrung. War es ausschließlich mein guter Ruf, der sie zu mir geführt hat?

Ich wollte spontan ablehnen, doch sie hat mir berichtet, dass sie die Braut ist und sie ein gutes Gefühl mit mir hat. Sie wollte keinen anderen Fotografen engagieren. Das hörte sich zwar gut an, aber ich war mir unsicher. Es bedarf noch ein gehöriges Stück Überzeugungskunst, um mich von meinem (Nicht-) Vorhaben abzubringen. Ich willigte schließlich nach Sichtung der Leovegas Location und der Rahmenbedingungen ein. Mein erster Hochzeits-Gig! Wie heißt es so schön: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Nun war ich also für einen Tag Hochzeitsfotograf.

Der Arbeitstag begann um 9 Uhr morgens, als ich meine Objektive, Kameras und Stative zusammengesucht habe. Natürlich hatte ich mir die Tage davor einige Gedanken über mögliche Motive und Situationen gemacht. Ich habe ein paar relevante Bücher und Magazine durchgeblättert und mich auch in Online-Foren schlaugemacht. Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete!

Um 11 Uhr habe ich die Location erreicht. Es handelte sich um eine mittelalterliche Burg mit modern hergerichteten Räumlichkeiten. Eine sehr schöne Anlage, die reichlich Gelegenheiten bietet, schöne Fotos zu schießen. Das habe ich dann auch direkt getan und die Gäste fleißig geknipst. Nach und nach trafen sie ein, bis um 12:30 Uhr alle vollzählig waren. Dann ging es an die Trauung, welche ich schräg von vorne fotografiert habe. Nach der Trauung begann der härteste Part für mich, denn das frisch vermählte Hochzeitspaar wollte nun viele Fotos von sich geschossen haben. Ich habe sie auf die Wiese beordert, auf den Burgturm, vor das Leovegas Restaurant, auf den Hof und vor das Burgtor. Jedes Motiv hatte seinen ganz eigenen Charme und es fiel mir erstaunlich leicht, das Brautpaar richtig zu positionieren und den perfekten Winkel zu finden. Und das, obwohl ich ja sonst fast nur Architektur und Natur fotografiere und normalerweise um Portraitfotografie einen weiten Bogen mache… Aber das Vertrauen der Braut in mir hat sich ausgezahlt und ich habe mich richtig wohlgefühlt. Ich war sozusagen in einem Leovegas Flow, wo einfach alles stimmte.

Das Brautpaar und ich hatten viel Spaß beim Fotoshooting. Mit der Zeit habe ich dann auch andere Gäste hinzugenommen, so etwa die Verwandtschaft und die Trauzeugen. Es sind so an den verschiedenen Orten hunderte von tollen Fotos entstanden. Um 16 Uhr schließlich endete mein Arbeitstag. Direkt nach der Ankunft in meinem Studio habe ich mir die Bilder angesehen und war positiv überrascht ob der Qualität. So etwas mache ich gerne wieder!